Das Beste kommt zum Schluss – die Vorwärtsbeuge

Die fünfte und letzte Übung ist die Vorwärtsbeuge. Hierfür setzen Sie sich aufrecht mit ausgestreckten Beinen hin. Um die untere Muskulatur des Rückens vorzubereiten, gehen Sie, sitzend, mit dem Hintern sozusagen ein bisschen nach hinten und wieder nach vorne. Das entspannt das Iliosakralgelenk (Kreuzbein-Darmbein-Gelenk) und man ist freier für die nachfolgende Übung.

  1. Heben Sie die Arme und setzen Sie sich möglichst gerade hin.
  2. Die Arme sind sozusagen die Verlängerung des Oberkörpers
  3. Der Winkel zwischen Beinen und Oberkörper sollte 90° betragen
  4. Strecken Sie den Brustkorb nach vorne
  5. Bleiben Sie für drei lange Atemzüge in dieser Position
  6. Um diese Position aufzulösen beugen Sie sich langsam nach vorne
  7. Legen Sie die Hände auf Ihrem Schienbein oder Ihren Füßen ab, je nachdem wo sie am Besten hinkommen
  8. Verharren Sie in dieser Position für fünf Atemzüge

Nachdem Sie alle fünf Übungen beendet haben, legen Sie sich auf den Rücken und spüren noch einmal in Ihren Körper hinein. Schon jetzt sollten Sie bemerken, dass Verspannungen gelöst sind und sich der gesamte Rücken lockerer anfühlt.

Das Rückentraining dauert insgesamt ca. zehn Minuten. Schon bei akuten Rückenschmerzen kann es Abhilfe schaffen. Wenn Sie regelmäßig trainieren, werden Sie schon bald weniger oder keine Probleme mehr mit Ihrem Rücken haben.