Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.08.2017
Erfolge für Duisburg
Legislaturperiode geht zu Ende
Die 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages neigt sich langsam dem Ende zu.
Im Bundestag setze ich mich für Duisburg ein. Copyright: Dr. Jürgen Struck
Berlin - In den vergangenen Jahren arbeitete ich nicht nur im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft mit, sondern setzte mich auch engagiert für die Belange unserer Stadt und Region ein.

Vieles ist gelungen: Eine Menge Geld vom Bund fließt in unsere Stadt, sei es für Schulsanierungen und Investitionen, sei es zur Entlastung bei der Bewältigung der Flüchtlingsarbeit sowie der Armutszuwanderung.

Ebenso zahlreiche kleinere, aber nicht weniger wichtige Projekte wurden unterstützt—unser Duisburger Zoo, Viktoria Buchholz, städtebauliche Initiativen.

Nachstehend möchte ich auszugsweise einige Erfolge meiner Bundestagsarbeit für Duisburg herausstellen.

  • Gelder vom Bund für Schulsanierungen und Ersatzbauten in finanzschwachen Kommunen (3,5 Milliarden Euro in 2017);
  • Stahlindustrie: Nach zahlreichen Gesprächen existenzielle Gefahr für Duisburger Stahlindustrie abgewendet (die EVP-Fraktion hat einen tragbaren Kompromiss zwischen Klimaschutz und industrieller Wettbewerbsfähigkeit durchgesetzt);
  • Verkehr: Beim Bundesverkehrswegeplan profitiert Duisburg von der höchsten Priorisierung der A40-Rheinbrücke als vordringlicher Bedarf mit Engpassbeseitigung; auch die Projekte B288/A524, sechsgleisiger Ausbau des Rhein-Ruhr-Express sowie die Rheinvertiefung finden sich im Bundesverkehrswegeplan wieder;
  • Soforthilfen des Bundes für die Versorgung der Flüchtlinge: 5,6 Millionen Euro allein für Duisburg im Jahr 2015;
  • Finanzschwache Kommunen: 3,5 Milliarden Euro schweres Programm für Investitionen in finanzschwachen Kommunen in 2015;
  • Armutszuwanderung: Entlastung für die von Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien besonders betroffenen Kommunen durch eine einmalige Anhebung der Bundesbeteiligung an den Kosten der Unterkunft und Heizung um 25 Millionen Euro;
  • Kitas: Bis 2020 stellt der Bund gut 1,1 Milliarden Euro für Kitas zur Verfügung; Duisburg erhält weitere Unterstützung seitens des Bundes für den Ausbau der Betreuungssysteme;
  • Altanlagenbonus beim Sportlärmschutz für Viktoria Buchholz und andere Sportvereine gesichert;
  • Verbesserungen für Zoo Duisburg bei invasiven Arten;
  • Geld vom Bund für die Koordination der Bildungsarbeit: Die Stadt Duisburg wurde mit rund 274.000 Euro unterstützt, um Bildungsangebote für die zu uns geflüchteten Menschen zu koordinieren;
  • Breitbandausbau: Unsere Stadt kann dank einer Bundesförderung in schnelles Internet investieren; die Duisburg CityCom GmbH erhielt 2016 einen Förderbescheid i. H. v. 50.000 Euro;
  • Städtebauförderung: Im Jahr 2015 ließ der Bund Duisburg die bisher höchsten Geldsummen seit 2007 zufließen; mein Wahlkreis wurde 2015 bei der Fördermittelvergabe besonders berücksichtigt.
Impressionen
Termine